• shield 100% objektiv und unabhängig
  • shield 100% kostenlose Beratung und Vermittlung
  • shield 100% DSGVO-konform
offer

Ihr digitaler Beratungassistent für Praxis-Einrichtung

Ihr digitaler Beratungassistent für Praxis-Einrichtung

Wonach suchen Sie?

Wonach suchen Sie?

100% kostenlos und unverbindlich
Einfach und sicher
Kostenlose Beratung
creator
univiva Redaktion
5 min Lesezeit

Praxiseinrichtung: Empfang einladend gestalten

Jedes Praxiszimmer stellt etwas andere Herausforderungen bei der Praxiseinrichtung. Empfang und Eingangsbereich sollten dabei besondere Aufmerksamkeit erhalten.

Denn diese entscheiden über den ersten Eindruck, den Ihre Praxis bei Patienten macht. Daneben stellt ein angenehm gestalteter Empfang einen wichtigen Punkt zur Motivation Ihrer Mitarbeiter dar.

Der Empfang: Ihr erster Eindruck beim Patienten

Betritt ein Patient die Praxis, so ist die Ausstattung im Empfangszimmer das Erste, was er wahrnimmt. Für den ersten Eindruck gibt es bekanntlich keine zweiten Chancen, daher sollten Sie bei der Praxiseinrichtung Empfang und Eingangsbereich besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen.

Ein gut gestalteter Empfang vermittelt dem Patienten dabei verschiedene, wichtige Eindrücke:

  • Er strahlt Sicherheit und Kompetenz aus, was beim Patienten das Gefühl weckt, gut aufgehoben zu sein.
  • Er schafft eine warme und menschliche Atmosphäre und vermittelt dadurch ein Gefühl der Nähe und Zugewandtheit.
  • Er wirkt freundlich, positiv und beruhigend auch auf nervöse Patienten.
  • Er bietet Orientierung.

Hierzu muss im Empfangsbereich ein besonderer Spagat geschafft werden. Denn einerseits soll alles aufgeräumt, sauber und seriös wirken, andererseits möchte man dem Patienten kein steriles oder distanziertes Gefühl geben.

Praxiseinrichtung am Empfang als Hauptarbeitsplatz Ihrer Mitarbeiter

Doch der Empfang ist nicht nur der erste Anlaufpunkt Ihrer Patienten, er ist auch der Hauptarbeitsplatz der MFA oder ZFA. Das bedeutet: Hinter dem Tresen soll sich ein produktiver, die Motivation fördernder und funktionaler Arbeitsplatz verbergen.

Auch für Ihre Mitarbeiter erfüllt der Empfang der Arztpraxis damit Funktionen:

  • Er schafft eine positive Arbeitsatmosphäre und motiviert die Mitarbeiter zur täglichen Arbeit.
  • Er unterstützt die MFA bestmöglich bei der effizienten Erledigung aller Angelegenheiten.
  • Er fördert die Identifikation der Mitarbeiter mit der Praxis als Arbeitgeber.

Praxismöbel für Empfang und Eingangsbereich

Wichtigste Grundlage für die Praxiseinrichtung am Empfang ist das gewählte Mobiliar. Dieses sollte funktional sein, sich ideal in den Raum integrieren und dabei ausreichend Freiraum lassen.

Das Herzstück: Der Tresen

Das Herzstück der Praxismöbel am Empfang ist der Tresen beziehungsweise die Theke. Er ist das Erste, wonach Patienten Ausschau halten und damit zentraler Orientierungspunkt in Ihrer Praxis. Gleichzeitig sollte er auf dem vorhandenen Raum alle organisatorischen Arbeiten der Fachangestellten ermöglichen.

Besonders wichtig ist, dass der Tresen beim Betreten der Praxis sofort ins Auge sticht. So wissen Ihre Patienten gleich, wo sie hin müssen. Ab dem Zeitpunkt der ersten Kontaktaufnahme am Tresen fühlt der Patient sich dann betreut.

Informieren Sie Ihre Patienten

Alle wichtigen Informationen rund um die Praxis sollten Ihre Patienten gleich am Empfangstresen finden können. Aufsteller und Informationsbroschüren gehören daher fest zur Praxiseinrichtung eines Empfangs.

Hinter dem Tresen: Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter

Der Mitarbeiterbereich sollte gut organisiert sein. Dazu gehören:

  • eine geordnete, beschriftete und ausreichend große Ablage,
  • Sichttafeln zur schnellen Navigation in komplexen, häufig benötigten Informationen,
  • ausreichend PC-Arbeitsplätze mit Peripherie wie Druckern,
  • Regale zum schnellen Zugriff auf die Patientendokumentation,
  • ausreichend Platz für alle zeitgleich anwesenden Mitarbeiter,
  • ergonomische Arbeitsutensilien und Sitzgelegenheiten.

Denken Sie auch an rechtliche Vorgaben, besonders hinsichtlich Hygiene und Datenschutz. So dürfen Drucker und Dokumente beispielsweise nicht im direkten Zugriffsbereich der Patienten stehen.

Achten Sie auf die Wirkung verschiedener Materialien

Nach wie vor gilt Weiß als beliebteste Farbe für Praxismöbel. Besonders am Empfang aber kann dies schnell kühl und steril wirken. Hochglanzoberflächen wirken zwar modern, können aber auch einen besonderen Reinigungsaufwand erfordern.

Innenarchitekten raten für die Praxiseinrichtung am Empfang daher zunehmend zu hochwertigen Materialien in Holzoptik oder hygienisch lackiertem Echtholz. Denn dieses wirkt warm und einladend.

Nutzen Sie die Wirkung von Farben

Nicht nur bei der Einrichtung von Privatwohnungen spielen Farben eine große Rolle. Arztpraxen komplett in Weiß gelten nicht mehr als zeitgemäß. Denn sie vermitteln zwar klinische Sauberkeit, ebenso aber Sterilität.

Dasselbe gilt für alle anderen Farben, die Ihre Patienten zu sehr an ein Krankenhaus erinnern. Auch die klassischen Grün- und Blautöne aus OP-Sälen sollten daher dezent eingesetzt werden.

Zwar ist weiß als Grundfarbe der Praxiseinrichtung nach wie vor zeitgemäß, sollte aber durch moderne, frische Farben ergänzt werden.

Geeignete Farben und deren Farbwirkung

Als besonders geeignet für die Praxiseinrichtung des Empfangs gelten die folgenden Farben:

Farbe Geeignete Farbtöne Farbwirkung
Blau Freundliche, gedeckte oder helle Blautöne Wirkt stabil, beruhigend, seriös und vertrauensfördernd
Violett Gedeckte oder helle Violetttöne mit bläulichem Einschlag Wirkt hochwertig, beruhigend, vertrauensfördernd, modern und tröstend
Grün Frische mittlere bis helle Grüntöne Wirkt Sauber, natürlich, vertrauensfördernd, beruhigend und optimistisch
Gelb Helle bis zarte Gelbtöne Wirkt frisch, vital, lebendig, optimistisch und jugendlich
Orange Helle bis zarte Orangetöne Wirkt frisch, warm, einladend, lebendig und motivierend

Design aus einem Guss schafft Vertrauen

Stellen Sie bei der Farbauswahl immer einen Bezug zum Corporate Design und dem Praxislogo her. Denn wenn das Praxisdesign “gestückelt” wirkt, macht das keinen guten Eindruck. Ein Farbdesign “aus einem Guss” hingegen vermittelt Professionalität und Ernsthaftigkeit.

Beleuchtung

Eine freundliche Atmosphäre entsteht besonders durch eine warme, einladende und ausreichende Beleuchtung. Diese sollte sich aus funktionalen und dekorativen Beleuchtungselementen zusammensetzen.

Funktionale Beleuchtung als Kernstück der Praxiseinrichtung am Empfang

In erster Linie sollte die Beleuchtung innerhalb der Praxiseinrichtung Empfang und Eingangsbereich hervorheben und funktional ausleuchten. In jedem Fall sollte eine flache Ausleuchtung direkt über dem Tresen angebracht werden. Diese hebt den Tresen als zentralen Punkt sofort hervor.

Denken Sie auch an eine gute Ausleuchtung aller Arbeitsflächen. Auch bei niedrigem Sonnenstand oder nach Anbruch der Dämmerung sollten Mitarbeiter einen hell ausgeleuchteten Arbeitsplatz nutzen können. Bildschirmreflexionen gilt es zu vermeiden.

Wenn möglich, sollte zudem ausreichend Tageslicht am Empfang zur Verfügung stehen.

Dekorative Beleuchtung sorgt für Atmosphäre am Empfang Ihrer Arztpraxis

Belässt man es bei der funktionalen Beleuchtung, entsteht schnell ein steriler Eindruck. Setzen Sie daher unbedingt auch auf dekorative Beleuchtung wie Pendelleuchten, Wandlampen oder indirektes Licht.

Dekorative Beleuchtung lässt den Raum größer wirken und eine warme, wohnliche Atmosphäre entstehen!

Aus mehreren Gründen wichtig: Die Belüftung

Nicht sofort sichtbar, doch wichtig ist auch die richtige Belüftung. Idealerweise stehen ausreichend große Fenster am Empfang zur Verfügung, alternativ sollte ein gutes Lüftungssystem installiert werden.

Die ausreichende Belüftung:

  • sorgt für Sauerstoffzufuhr, was wichtig für die Konzentration Ihrer Mitarbeiter ist,
  • wirkt beruhigend und angenehm auf Patienten,
  • beseitigt schnell unangenehme Gerüche,
  • ist nicht nur in Zeiten von Corona ein Hygienefaktor!

Sorgen Sie für optimale Akustik

Ebenso nicht sichtbar aber wichtig bei der Praxiseinrichtung des Empfangs ist die Akustik. Denn eine Arztpraxis verlangt Diskretion. Dabei sollten Sie vor allem auf drei Punkte achten:

  1. Bei der Praxiseinrichtung Wartezimmer und Empfang sauber mit einer Tür trennen.
  2. Für ausreichend Platz vor dem Empfangstresen sorgen.
  3. Sicherstellen, dass Gespräche aus Behandlungszimmern am Empfang nicht mitgehört werden können.

Der richtige Bodenbelag für die Einrichtung von Arztpraxen

Wenn Sie eine Praxis komplett neu gründen oder renovieren, können Sie auch einen neuen Bodenbelag wählen. Dieser sollte im Empfangsbereich robust, hygienisch, leicht zu reinigen und dennoch warm und einladend sein.

Ideal geeignet sind hier Designböden aus PVC oder Vinyl sowie Linoleum. Mittlerweile stehen viele hochwertige Dekore in Holz- und Steinoptik zur Verfügung.

Setzen Sie auf dekorative Elemente am Empfang

Dekoration ist zwar nicht nötig, hilft aber ungemein, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Bei der Einrichtung von Arztpraxen gilt hier: Weniger ist mehr. Zu viel Deko wirkt schnell unorganisiert und erdrückend.

Setzen Sie auf einige ausgesuchte Dekorationselemente. Besonders geeignet sind freundliche, warme Kunstwerke an den Wänden. Auch pflegeleichte Zimmerpflanzen sind ein beliebtes Designelement, das zusätzlich zu einem guten Raumklima beitragen kann.

Praxiseinrichtung Empfang: Gestalten Sie Ihre Visitenkarte!

Zusammenfassend kann gesagt werden: Ihr Empfang ist Ihre Visitenkarte, sowohl als Arzt als auch als Arbeitgeber. Sorgen Sie hier also unbedingt für eine ansprechende Gestaltung.

Sind Sie unsicher und benötigen Beratung bei der Praxiseinrichtung des Empfangs? Univiva hilft Ihnen gerne unverbindlich bei der Suche nach einem geeigneten Dienstleister im Bereich Praxisausstattung!

↑ Nach oben