• shield 100% objektiv und unabhängig
  • shield 100% kostenlose Beratung und Vermittlung
  • shield 100% DSGVO-konform
offer

Ihr digitaler Beratungassistent für Praxis-Einrichtung

Ihr digitaler Beratungassistent für Praxis-Einrichtung

Wonach suchen Sie?

Wonach suchen Sie?

100% kostenlos und unverbindlich
Einfach und sicher
Kostenlose Beratung
creator
univiva Redaktion
5 min Lesezeit

Praxismöbel als Kinderarzt: Besonderheiten der Praxiseinrichtung

Kinder plagen vor dem Arztbesuch oft besonders große Ängste, besonders wenn Impfungen oder andere unangenehme Behandlungen anstehen. Die Atmosphäre in der Kinderarztpraxis sollte daher beruhigen und ablenken. Dementsprechend sollten Sie die Praxismöbel als Kinderarzt auswählen.

Gleichzeitig muss natürlich gerade die Kinderarztpraxis großen Anforderungen in Sachen Hygiene und Funktionalität gerecht werden.

Herausforderungen bei der Einrichtung einer Kinderarztpraxis

Bei der Einrichtung einer Kinderarztpraxis müssen verschiedene Herausforderungen gemeistert werden. Besonders schwierig ist die Vereinbarkeit von Hygiene und Atmosphäre für kleine Patienten.

Kinder mögen es bunt, interessant und gemütlich - gleichzeitig sollten die Praxismöbel als Kinderarzt stets gut zu reinigen und desinfizieren sein.

Zudem müssen die Ansprüche sehr unterschiedlicher Personengruppen Berücksichtigung finden, denn als Kinderarzt behandeln Sie Kinder ab der Geburt bis zum vollendeten 17. Lebensjahr. Ein Kind aber wird sich für andere Dinge begeistern wie ein Jugendlicher. Und auch die Eltern sollen sich in Ihrer Praxis gut aufgehoben fühlen.

Verschiedene Altersklassen berücksichtigen

Allgemein gelten zwar in einer Kinderarztpraxis dieselben Grundsätze an eine gute Praxiseinrichtung, wie in anderen Facharztpraxen. Sie müssen aber bei der Auswahl der Praxismöbel als Kinderarzt verschiedene Altersklassen und Bedürfnisse berücksichtigen.

Säuglinge und Kleinkinder

Bei Säuglingen ist vor allem die Möglichkeit der adäquaten Versorgung sicherzustellen. Achten Sie darauf, dass genügend Wickelmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Ein abgetrennter, ruhiger Bereich zum Stillen oder Füttern kann die Atmosphäre in der Praxis deutlich verbessern. Hier sollten auch alle Utensilien zur Zubereitung von Flaschennahrung bereitstehen.

Für kleine Kinder sollte ausreichend altersgerechtes Spielzeug bereitliegen. Trennen Sie die Spielecke für Kleinkinder etwas von der Ecke für ältere Kinder. Wählen Sie nur Spielzeug aus, welches sich problemlos desinfizieren lässt.

Schulkinder

Schulkinder sollten ebenfalls altersgerechtes Spielzeug vorfinden. Hier kommt es besonders gut an, wenn in den Wartebereich größere Spielzeuge wie eine Rutsche integriert werden.

Jugendliche

Jugendliche können sich im Behandlungsraum für Kinder schnell deplatziert fühlen. Das stärkt die Beziehung zum Kinderarzt nicht unbedingt.

Auch wenn Sie Ihre Praxismöbel als Kinderarzt eher an kleineren Patienten ausrichten, sollten Sie daher einen Behandlungsraum einrichten, in dem auch Jugendliche sich wohlfühlen.

Bedürfnisse der Eltern bedenken

Denken Sie daran: Auch die Eltern, die Ihre Praxis mit den Kindern besuchen, haben gewisse Anforderungen für einen angenehmen Aufenthalt in Ihrer Praxis. Richten Sie daher Ihr Wartezimmer so ein, dass es auch für Erwachsene alle wichtigen Annehmlichkeiten enthält.

Denken Sie an ausreichend Sitzgelegenheiten in den Behandlungsräumen. Bei bestimmten Untersuchungen wollen vielleicht beide Elternteile anwesend sein - das sollte problemlos möglich sein.

Zudem sollten Sie die Garderobe so bemessen, dass alle mitgebrachten Utensilien der Eltern Platz finden. Gerade bei Wickelkindern kann dies umfangreicher ausfallen. Zudem sollte es einen ausreichend großen Abstellplatz für Kinderwagen geben.

Praxismöbel als Kinderarzt: Besonderheiten in einzelnen Praxisbereichen

Die Besonderheiten in einzelnen Bereichen Ihrer Praxis wollen wir nun kompakt herausstellen. Für andere Bereiche, wie beispielsweise bei der Einrichtung des Labors, können Sie sich hingegen an allgemeinen Good Practices der Praxiseinrichtung orientieren.

Empfangsbereich

Der Empfangstresen sollte auch Kindern gefallen. Hier gibt es spezielle Modelle für Kinderarztpraxen. Andernfalls hilft eine Maßanfertigung.

Eltern haben oft viel auf dem Arm, wenn sie die Kinderarztpraxis betreten. Geben Sie Ihnen die Möglichkeit, Taschen oder sogar einen Säugling gleich am Empfangstresen in Sichtweite abzulegen.

Kinder fühlen sich schnell nicht beachtet, wenn sie hinter dem hohen Empfangstresen verloren gehen. Ein abgesenkter Bereich kann helfen, die kleinen Patienten mehr in das Geschehen zu integrieren.

Wartezimmer

Die Praxismöbel für Kinderarztpraxen dürfen im Wartebereich ruhig außergewöhnlich ausfallen. Setzen Sie auf bequeme, abwaschbare Sitzgelegenheiten. Sitzbänke erleichtern Eltern das Aufpassen auf mehrere mitgebrachte Kinder.

Die Spielecke darf gerne groß ausfallen. Die Kinder sind die Hauptakteure in Ihrer Praxis - das darf sich im Wartezimmer widerspiegeln.

Sanitäranlagen

Denken Sie auch in den Sanitäranlagen an eine Wickelmöglichkeit. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, Windeln zu entsorgen, informieren Sie die Eltern freundlich auf gut sichtbaren Hinweisschildern darüber.

Für kleinere Kinder sollten passende Aufsätze für die Toilettenbrille vorhanden sein. Idealerweise sind die Toiletten auch für Kinder mit körperlichen Beeinträchtigungen problemlos nutzbar.

Behandlungsraum

Auch im Behandlungsraum sollten die Praxismöbel als Kinderarzt möglichst wenig an eine klassische Arztpraxis erinnern. Gestalten Sie alle Behandlungszimmer einladend.

Es gibt spezielle Lösungen für Kinderarztpraxen, wie Behandlungsliegen in Raketenform oder mit einer Treppe, damit kleine Patienten diese selbst erklimmen können. Wenn die Behandlung selbst zum Highlight wird, kann das helfen, Stress und Ängste zu vermeiden.

Kinder mit Farben begeistern

Kinder lieben Farben. Daher sollte auch die Praxiseinrichtung als Kinderarzt statt auf üppiges Weiß auf ein buntes Farb- und Einrichtungskonzept setzen.

Auch die Praxismöbel als Kinderarzt dürfen gerne bunt sein. Setzen Sie aber auf ein einheitliches Konzept und mischen Sie Farben nicht einfach wild.

Grundsätzlich eignen sich nahezu alle Farben für die Kinderarztpraxis. Beliebt ist eine Kombination von Blau, Grün, Gelb und Rot, um alle Kinder anzusprechen. Doch auch die Nutzung einer Hauptfarbe mit Akzenten in einer zweiten und eventuell dritten Farbe kann gut funktionieren.

Die Wandgestaltung in der Kinderarztpraxis

Auch die Wände dürfen gerne farbig sein. Setzen Sie dabei auf warme, helle und gleichzeitig beruhigende Farben. Besonders geeignet sind Vanillegelb und frisches Grün. Vermeiden Sie es, ganze Wände allzu dunkel oder knallig zu streichen, da dies eher Ängste auslösen kann.

Die Wände dürfen gerne mit Motiven versehen werden. Dazu kann die Wand von Hand bemalt werden. Etwas weniger aufwendig sind sogenannte Wandtattoos.

Die beste Farbe für Oberflächen

Die Praxismöbel der Kinderarztpraxis sollten ebenfalls nicht zu steril oder kühl wirken. Setzen Sie, statt auf klassisches Weiß, auf Oberflächen in Holzoptik mit bunten, farblich passenden Akzenten.

Denken Sie auch an den Bodenbelag

Das gilt auch für den Bodenbelag. Zwar muss dieser auch Anforderungen an Hygiene und Rutschhemunng erfüllen. Allerdings sind PVC, Vinyl und Designböden für Gewerberäume meist auch für Arztpraxen geeignet.

Finden Sie einen roten Faden

Die Einrichtung einer Kinderarztpraxis kann schnell gestückelt wirken, wenn nicht alles zusammenpasst. Achten Sie daher auf einen roten Faden.

Dieser ergibt sich einerseits durch das Farbkonzept, andererseits aber auch durch ein Motto. Wählen Sie etwas, das sowohl Mädchen als auch Jungs gefällt und sich für verschiedene Altersklassen gut umsetzen lässt. Das Farbkonzept sollte zum Motto passen.

Beliebte Mottos für Kinderarztpraxen sind beispielsweise:

  • Wald und Waldtiere,
  • Dschungel,
  • Unterwasserwelt,
  • Schiffe und Leuchttürme,
  • Piraten,
  • Märchenwald.

Sorgen Sie für Ablenkung

In einer Kinderarztpraxis ist das Entertainment für die Kleinsten natürlich sehr wichtig. Wie bereits oben beschrieben, ist dazu der Spielbereich im Wartezimmer sehr wichtig.

Doch gerade die Minuten, während Patienten im Behandlungsraum auf den Arzt warten, können von Nervosität begleitet sein. Stellen Sie daher auch im Behandlungszimmer kindgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Auf die häufig anzutreffenden Kuscheltiere sollten Sie aus hygienischer Sicht übrigens lieber verzichten. Bitten Sie die Eltern stattdessen, ein eigenes Kuscheltier mitzubringen - dieses tröstet das Kind auch viel besser! Auch Bücher sollten idealerweise abwaschbar sein.

Praxismöbel als Kinderarzt: Leichter mit kompetenter Hilfe

Die richtigen Praxismöbel für Kinderarztpraxen auszuwählen kann eine Herausforderung sein. Was Sie brauchen, ist ein gutes Konzept und eine klare Vision. Gerne hilft Univiva Ihnen, den richtigen Ansprechpartner zu finden, wenn Sie sich dabei professionelle Unterstützung wünschen.

↑ Nach oben