• shield 100% objektiv und unabhängig
  • shield 100% kostenlose Beratung und Vermittlung
  • shield 100% DSGVO-konform
offer

Ihr digitaler Beratungassistent für Praxis-Einrichtung

Ihr digitaler Beratungassistent für Praxis-Einrichtung

Wonach suchen Sie?

Wonach suchen Sie?

100% kostenlos und unverbindlich
Einfach und sicher
Kostenlose Beratung
creator
univiva Redaktion
5 min Lesezeit

Praxiseinrichtung: Labor, Sterilisation und Funktionsräume

Die Einrichtung von Arztpraxen erfordert ein eigenes Konzept für jeden einzelnen Funktionsbereich. Besonders hoch sind die Anforderungen an das Einrichtungskonzept, wenn bei der Praxiseinrichtung Labor, Sterilisation und Funktionsräume geplant werden sollen.

Hier gibt es nur wenig allgemeingültige Regeln, da jedes Labor und jeder Funktionsraum andere Probleme lösen müssen. Die Einrichtung ist daher auch immer hoch individuell!

Raumaufteilung von Labor, Sterilisation und Funktionsräumen in der Praxis

Zunächst sollten Sie überlegen, wie die Raumaufteilung erfolgen soll. Diese ist in hohem Maße vom Grundriss der Praxisräumlichkeiten abhängig. Bei kompletter Neugründung einer Praxis sind Sie hier vielleicht flexibler als in bereits bestehenden Praxisräumlichkeiten.

So ist es möglich, die einzelnen Bereiche räumlich zu trennen. Weiter wird auch das Labor in manchen Praxen aus Platzgründen weiter aufgeteilt, beispielsweise in “Labor I” und “Labor II”.

Andererseits ist in vielen Praxen ein teilweises Zusammenlegen der Funktionsräume nötig. Das ist völlig in Ordnung, achten Sie aber darauf, die Sterilisation nicht mit Funktionsbereichen zusammenzulegen, die auch von Patienten betreten werden müssen.

Praxiseinrichtung Labor: Funktional und ergonomisch

Im Labor sollen - auch aus Abrechnungsgründen - schnelle und genaue Analysen von Blut, Urin, Stuhl oder Gewebeproben möglich sein. Das setzt eine hohe Funktionalität und Ergonomie einerseits sowie einwandfreie Hygiene andererseits voraus.

Überlegen Sie daher vorab, welche Analysen Sie besonders häufig im praxiseigenen Labor durchführen werden. Schneiden Sie die Praxiseinrichtung fürs Labor auf Ihre individuellen Bedürfnisse zu. Das bedeutet, besonderen Fokus auf die Arbeitsabläufe im Labor zu legen.

Labormöbel und Arbeitsplätze

Kernstück der Laboreinrichtung ist die sogenannte Laborzeile. Diese ist der Behandlungszeile nicht unähnlich, sollte aber etwas andere Voraussetzungen erfüllen:

  • Desinfektion und Reinigung entsprechend der Hygieneanforderungen in medizinischen Labors möglich,
  • ausreichend Stellfläche für Laborgeräte,
  • ausreichend freie Ablagefläche für medizinische Instrumente und Probenbehälter,
  • hygienisch - am besten berührungslos - bedienbare Abfallsammler und Stauraumlösungen,
  • Stauraumlösung für jederzeit greifbare medizinische Schutzkleidung.

Vor allem der Aspekt stets frei gehaltener Ablageflächen wird bei der Laboreinrichtung schnell unterschätzt. Für ein zügiges und sauberes Arbeiten sind diese aber unumgänglich.

Beleuchtung und Belüftung im Labor

Für die Beleuchtung im Labor gelten eigene Regeln. Wichtig ist eine hohe Lichtintensität, die einwandfreies Sehen ermöglicht. Das Licht darf andererseits nicht blenden.

Zudem muss das Licht in medizinischen Labors farbneutral sein. Mitarbeiter, die Proben im Labor analysieren, sollten stets in der Lage sein, eine Probe auch optisch einwandfrei beurteilen zu können.

Im Labor kommt zudem der Belüftung eine besondere Bedeutung zu. Sorgen Sie für hohen Arbeits- und Infektionsschutz Ihrer Angestellten! Zusätzlich zu Fenstern sollten Sie bei der Praxiseinrichtung des Labors daher die Installation einer Lüftungsanlage in Betracht ziehen.

Medizinische Instrumente

Welche medizinischen Instrumente und Geräte genau benötigt werden, hängt vom individuellen Angebot Ihrer Praxis ab. Achten Sie darauf, dass alle Geräte und Instrumente sauber oder gegebenenfalls steril, platzsparend und praktisch aufgestellt oder verstaut werden können.

Die ständige direkte Zugänglichkeit medizinischer Schutzkleidung ist im Labor besonders wichtig. Dazu zählen Schutzhandschuhe, Schutzbrillen und Schutzkittel in verschiedenen Größen.

Einrichtung der Sterilisation: Sorgen Sie für höchste Hygiene

Aus hygienischen Gründen darf die Sterilisation nicht mit dem Labor zusammengelegt werden. Die Sterilisation ist einer der hygienisch sensibelsten Bereiche Ihrer Praxis. Deshalb sollte hier eine gründliche Einrichtungsplanung stattfinden.

Möbel im Sterilisationsbereich

In der Sterilisation benötigen Sie in der Regel mehrere Waschbecken sowie genügend Ablageflächen und Stauraum für sterilisierte medizinische Instrumente. Hier bietet es sich an, die Sterilisation individuell planen und nach Maß fertigen zu lassen.

Möbel in diesem Bereich müssen mit Türen verschließbar sein und absolut dicht gegen Staub und Flüssigkeiten abschließen.

Sicheres Hygienekonzept

Für sterile Räume gelten besondere Anforderungen in Sachen Hygiene und Raumaufteilung. Der Raum ist mindestens in einen unreinen und einen reinen Arbeitsbereich zu unterteilen. In der Praxis setzen sich Konzepte durch, die einen weiteren sterilen Arbeitsbereich vorsehen.

Die Bereiche, vor allem rein und unrein, müssen klar voneinander getrennt sein. Idealerweise liegen sie sich im Raum gegenüber. Ist dies nicht möglich, so muss mindestens ein Spritzschutz zwischen den beiden Bereichen installiert werden.

Klarheit durch Sichtbarkeit des Hygienekonzepts

Ideal ist es, wenn Ihre Mitarbeiter durch ein einfaches Farbleitsystem bei der Nutzung des sterilen Raums unterstützt werden. Möbel oder Rückwände des jeweiligen Bereichs werden dazu in der entsprechenden Farbe gestaltet. Dazu hat sich ein Ampelsystem bewährt:

Farbe Rot Gelb Grün
Bereich unrein rein steril
Funktion Entsorgung, Überprüfung, Reinigung und Desinfektion gebrauchter medizinischer Instrumente Sterilisation, Sichtkontrolle und Vorbereitung der Instrumente zur Lagerung Lagerung fertig sterilisierter Instrumente

Beleuchtung und Belüftung in der Sterilisation

Achten Sie auch in der Sterilisation auf helles, farbneutrales Licht und eine ausreichende, hygienisch umsetzbare Belüftung.

Einrichtung weiterer Funktionsräume

In einer Arztpraxis kann es weitere Funktionsräume geben. Diese können verschiedene Aufgaben direkt am Patienten erfüllen:

  • Entnahme von Blut und anderem Material zur Laboruntersuchung,
  • Durchführung spezieller Untersuchungen wie Röntgen, Ultraschall oder EKG,
  • Anlegen von Verbänden und Versorgung von Wunden,
  • Durchführung ambulanter Eingriffe.

Die Einrichtung von Funktionsräumen erfolgt zugeschnitten auf den speziellen Nutzungszweck, sodass hier kaum pauschale Empfehlungen möglich sind.

Praxiseinrichtung Labor, Sterilisation und Funktionsräume: Rein funktional?

Da es sich hier eher um interne Praxisbereiche handelt, könnte man denken, die Praxiseinrichtung für Labor, Sterilisation und Funktionsräume könnte rein funktional ausfallen. Sie sollten aber auch hier auf eine angenehme Gestaltung achten. Die Einrichtung Ihrer Arztpraxis sollte einen optischen roten Faden besitzen, der sich auch in Arbeits- und Funktionsräumen wiederfindet.

Denn Sie und vor allem Ihre Mitarbeiter verbringen hier unter Umständen viel Zeit. Angenehm eingerichtete und gleichzeitig hochfunktionale Arbeitsräume können eine große Motivation für Ihre Angestellten darstellen.

Nicht zuletzt verbringen auch Patienten teilweise Zeit in Funktionsräumen. Diese sollten daher eine beruhigende und menschliche Atmosphäre ausstrahlen. Das gilt umso mehr, da sich hier oft medizinische Apparate finden, die auf viele Menschen eine furchteinflößende Wirkung besitzen.

Materialien und Bodenbeläge für Laboreinrichtung und Funktionsräume

Tragen Sie den hohen Hygieneanforderungen durch geeignete Materialien bei der Praxiseinrichtung von Labor und Arbeitsräumen Rechnung. Wand- und Bodenbeläge sowie Arbeitsflächen sollten:

  • keine oder alternativ dicht versiegelte Fugen besitzen,
  • glatt und leicht zu reinigen sein,
  • beständig gegenüber den üblichen Reinigungs- und Desinfektionsmitteln sein,
  • Verunreinigungen sofort erkennen lassen,
  • als Bodenbelag zusätzlich rutschfest sein.

Fazit Laboreinrichtung: Sorgen Sie für saubere Ergebnisse!

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass die Einrichtungsplanung für Labor und andere Funktionsräume der Arztpraxis oft besonderer Aufmerksamkeit und guter Ideen bedarf. Nicht ohne Grund fällt die Planung der Einrichtung für diese Bereiche oft ähnlich aufwendig aus, wie die Planung des wichtigen Empfangsbereichs.

Scheuen Sie sich daher nicht, bei der Praxiseinrichtung für Labor und Co. professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Univiva hilft Ihnen gerne, einen passenden Dienstleister zu finden.

↑ Nach oben