• shield 100% objektiv und unabhängig
  • shield 100% kostenlose Beratung und Vermittlung
  • shield 100% DSGVO-konform
offer

Ihr digitaler Beratungassistent für Praxis-Einrichtung

Ihr digitaler Beratungassistent für Praxis-Einrichtung

Wonach suchen Sie?

Wonach suchen Sie?

100% kostenlos und unverbindlich
Einfach und sicher
Kostenlose Beratung
creator
univiva Redaktion
5 min Lesezeit

Einrichtung Psychotherapie Praxis: Möglichkeiten zur Entfaltung

Wenn Sie die Einrichtung einer Psychotherapie Praxis planen, sind Sie - verglichen mit Therapeuten anderer Fachrichtungen - recht frei in der Gestaltung. Dennoch gibt es Vorgaben und Good Practices, an denen Sie sich orientieren sollten.

Denn gerade die Praxiseinrichtung für Psychotherapie darf als Aushängeschild für den Therapeuten dienen. Zudem kann sie enorm bei der Patientenwerbung helfen.

Psychotherapie Praxis einrichten: Erschaffen Sie einen Wohlfühlort

Dabei ist es vor allem wichtig, dass sowohl Sie als Therapeut als auch Ihre Patienten sich vor Ort wirklich wohlfühlen.

Denn bei Ihnen soll Ihr Patient sich sicher aufgehoben fühlen. Er will und muss für eine erfolgreiche Therapie auch intime Dinge preisgeben. Dabei unterstützen Sie ihn ideal, wenn Sie eine Umgebung bieten, die Sicherheit und Vertrauen ausstrahlt.

Daneben ist es auch für Ihre eigene Psychohygiene wichtig, dass Sie sich wohl in Ihrer Praxis fühlen. Denken Sie daher sowohl an Ihren Patienten, als auch an sich selbst, wenn Sie Ihre Psychotherapie Praxis einrichten.

Diese Anforderungen an eine psychotherapeutische Praxis sollten Sie beachten

Grundsätzlich bestehen, verglichen mit Ärzten und anderen Therapeuten, nur wenig Vorgaben an die Einrichtung einer Psychotherapie Praxis. Dennoch gibt es einige Vorgaben, die Sie zwingend einhalten müssen. Diese sollten Sie sich vor dem Planungsbeginn Ihrer Praxiseinrichtung für Psychotherapie bewusst machen.

Nicht immer sind die Vorgaben hier gleich ersichtlich. Sollten Sie unsicher sein, kann eine Rechtsberatung helfen, mögliche Problemstellen zu erkennen.

Vorgaben der Berufsordnung

Die Landespsychotherapeutenkammern machen in ihrer jeweiligen Berufsordnung auch Angaben zu den Räumlichkeiten, die ein Psychotherapeut als Praxissitz nutzt. Normalerweise gelten die folgenden Anforderungen an eine psychotherapeutische Praxis:

  • Die Praxis muss den besonderen Anforderungen an eine psychotherapeutische Praxis genügen. Laut Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg zählt dazu zum Beispiel, dass Therapieräume nicht hellhörig sein dürfen, dass es auch Wartebereiche und Toiletten für den Patienten gibt, dass die Patientendokumentation in einem verschlossenen Aktenschrank aufbewahrt wird oder dass ein hoher Anspruch an die Sauberkeit der Räume gestellt wird.
  • Präsenz und Erreichbarkeit der Praxis sind zu gewährleisten. So ist ein Praxisschild außen Pflicht, zudem muss die Praxis gut für den Patienten erreichbar sein. Barrierefreiheit sollte gegeben sein.
  • Die Praxisräumlichkeiten müssen klar vom Privatbereich des Behandlers getrennt sein. Im eigenen Haus muss also eine gesonderte Wohnung mit eigenem Eingangsbereich vorhanden sein.

Vorgaben des Baurechts

Baurechtlich ist zu beachten, dass es sich bei den zukünftigen Praxisräumen um Gewerberäume handeln muss. Auch, wenn Sie als Psychotherapeut Freiberufler sind, dürfen Sie nicht einfach in Wohnräumen praktizieren. Sollen Wohnräume umfunktioniert werden, so ist eine Nutzungsänderung zu beantragen.

Beachten Sie, dass an Gewerberäume mit Publikumsverkehr, wozu eine Psychotherapie Praxis zählt, gewisse Brandschutzvorschriften einzuhalten sind. Diese umfassen unter anderem die Anzahl von Feuerlöschern oder Brandschutztüren. Solche Vorgaben müssen bei der Einrichtung einer Psychotherapie Praxis unbedingt Beachtung finden.

Vorgaben zum Infektionsschutz

Auch in der psychotherapeutischen Praxis müssen Sie gewisse Maßnahmen zum Infektionsschutz ergreifen. Vorgeschrieben ist vor allem das regelmäßige Desinfizieren von häufig genutzten Oberflächen, besonders im Bereich der Toiletten.

Daher sollte die Einrichtung der Psychotherapie Praxis in diesen Bereichen aus Möbeln bestehen, die gegen die gängigen Desinfektionsmittel unempfindlich sind.

Vorgaben zum Arbeitsschutz

Zu nennen ist schließlich auch noch der Arbeitsschutz. Dieser gilt, sobald Sie Mitarbeiter haben, die regelmäßig in den Räumlichkeiten ein- und ausgehen.

Hier gibt es verschiedene Vorgaben, die Sie bei Ihrer Kammer oder den entsprechenden Ämtern erfragen können. So kann beispielsweise eine bestimmte Lichtstärke im Bereich von Schreibtischen vorgeschrieben sein.

Die richtigen Räume

Die richtigen Räume für die Einrichtung einer Psychotherapie Praxis sollten den oben genannten Anforderungen genügen. Gleichzeitig sollten sie aber auch genug Raum für all Ihre Ideen lassen.

Überlegen Sie, ob Sie Therapieraum und Büro zwingend trennen möchten. In jedem Fall vorhanden sein sollte ein vom Therapieraum optisch und akustisch getrennter Wartebereich.

Bevor Sie den Therapieraum einrichten, machen Sie sich Gedanken zu dessen Größe und Aufteilung. Ideal ist es, wenn ein Fenster den Blick auf etwas Grün freigibt. Der Raum sollte nicht so klein sein, dass der Patient sich eingeengt fühlt, aber auch nicht so groß, dass er sich verloren vorkommt.

Praxismöbel für Psychotherapie

Der größte Posten bei der Einrichtung der Psychotherapie Praxis sind sicherlich die Möbel. So können schöne Praxismöbel die Psychotherapie für den Patienten deutlich angenehmer gestalten.

Gleichzeitig dienen Sie Ihnen als Aushängeschild. Die Qualität der Möbel sollte daher zur angestrebten Klientel passen. In einer reinen Privatpraxis dürfen die Möbel also luxuriöser ausfallen als in einer Praxis, die vornehmlich Patienten der gesetzlichen Krankenkassen betreut.

Therapieraum einrichten

Das wichtigste Möbelstück sind die Sessel für den Therapieraum. Hier sollten Sie nicht sparen. Die Sessel für den Therapieraum sollten bequem und einladend, dabei aber gleichzeitig leicht zu reinigen sein.

Zusätzlich werden Sie zum Therapieraum Einrichten, die folgenden Dinge benötigen:

  • je nach Therapieform eine Couch,
  • Stühle,
  • einen Ablagetisch,
  • Regale oder Schränke zur Unterbringung während der Therapie genutzter Materialien,
  • Flipchart,
  • eventuell Kamera oder Projektionstechnik.

Wartebereich und Flur einrichten

Im getrennten Wartebereich, welcher auch im Flur liegen kann, sollten ausreichend bequeme Sitzgelegenheiten und ein kleiner Ablagetisch bereitstehen. Soll Infomaterial ausgelegt werden, ist dies der richtige Ort. Bieten Sie hier bereits Getränke an.

Wichtig ist auch die Garderobe. Sie sollte gut zu benutzen und von außerhalb der Praxis nicht einfach zugänglich sein.

Achten Sie darauf, dass Toiletten für die Patienten ohne Durchqueren eines anderen Raumes von hier aus erreichbar sind.

Büroeinrichtung

Sollte sich Ihr Büro im Therapieraum befinden, so achten Sie darauf, dass dieses immer ordentlich aussieht und optisch etwas vom Behandlungsbereich getrennt ist. Vermeiden Sie blinkende oder piepende Technik.

Besitzen Sie ein gesondertes Büro, können Sie hier ganz Ihrem persönlichen Geschmack folgen.

Die Ausstattung im Büro umfasst normalerweise:

  • Schreibtisch,
  • Bürostuhl,
  • ausreichende Arbeitsbeleuchtung,
  • einen abschließbaren Aktenschrank für die Patientendokumentation,
  • Technik: Computer mit Zubehör, Bildschirme, Drucker, sowie für Therapeuten mit Kassenzulassung ein Kartenlesegerät.

Deko und Co.

Im Gegensatz zu Arztpraxen sind Sie in der Gestaltung der Räume mit Deko deutlich freier. Sie können nach Lust und Laune dekorieren - achten Sie lediglich darauf, dass alle regelmäßig berührten Flächen abwischbar sind und desinfiziert werden können.

Allerdings sollten Sie, besonders in Privatpraxen, auf eine stilvolle Einrichtung setzen. Hier gilt: Weniger ist mehr! Eine ausgesuchte Zusammenstellung aus qualitativ hochwertigen und optisch ansprechenden Bildern, Kunstgegenständen, Teppichen und Grünpflanzen sind ideal.

Vermeiden Sie es, die Einrichtung der Psychotherapie Praxis zu überfrachten. Ihr Patient soll frei denken können, dazu braucht es Freiräume um ihn herum. Bei der Auswahl von Pflanzen sollten Sie an Allergiker denken und auf nicht blühende Sorten zurückgreifen.

Bekennen Sie Farbe

Wichtig ist letztlich auch die Farbauswahl. Vermeiden Sie angstauslösende Farben, wenn Sie eine Psychotherapiepraxis einrichten. Dazu gehören beispielsweise intensive Rot-, Gelb- oder Orangetöne. Auch allzu dunkle Farben können beklemmende Gefühle wecken.

Besonders günstig sind frisches Grün, leicht abgetöntes Weiß und sanftes Violett oder Braun. Diese Farben strahlen Hoffnung und positive Energie aus, wecken Vertrauen, erinnern an die Natur und wirken gleichzeitig edel.

Stellen Sie eine optische Verbindung zwischen der Einrichtung Ihrer Psychotherapie Praxis und Ihrem Logo her. Lassen Sie einen klaren roten Faden bei der optischen Gestaltung Ihres Auftritts erkennen.

Praxiseinrichtung Psychotherapie: Lassen Sie sich im Zweifelsfall helfen!

Auch, wenn Sie als Psychotherapeut oft keine therapiespezifische Einrichtung benötigen, sollte die Einrichtung einer Psychotherapie Praxis gut geplant und an verschiedenen Kriterien ausgerichtet werden. Ein professioneller Partner kann Ihnen helfen, das Beste aus Ihren Praxisräumen herauszuholen. Univiva hilft Ihnen gerne unverbindlich bei der Suche des richtigen Einrichtungspartners weiter!

↑ Nach oben